Cremige Süßkartoffel Nudeln mit Mandelsoße

Seit 27 Tagen verfolge ich eine Paläo-Ernährung. Verglichen mit meinem vorherigen Lebensstil esse ich keine Getreide- und Milchprodukte mehr. Dafür gibt es öfters Fleisch, Fisch und Eier. Raffinierter Zucker und stark verarbeitete Produkte sind wie zuvor tabu.

Diese Art von Ernährung ist sehr eiweiß- und fettreich, die Zufuhr an Kohlenhydraten kann aber reduziert werden. Das Schöne daran ist, dass du darüber bestimmst, was auf deinem Teller kommt und was nicht.

Für dieses Rezept habe ich mich für mehr Kohlenhydrate, in Form von Süßkartoffeln, entschieden. Diese haben die Rolle der Nudeln gespielt. Dazu gab es eine cremige Mandelsoße mit Spinat. Eine Bio Weißwurst hat dieses Gericht abgerundet, du kannst aber gerne drauf verzichten, wenn du das möchtest.

Die Süßkartoffel

Ich liebe Süßkartoffeln, deswegen kannst du auf meinem Blog gleich mehrere Süßkartoffel-Rezepte finden: vom Frühstück (cremiges, glutenfreies Süßkartoffelporridge), Hauptgericht (Süßkartoffeln mit Grünkohl, Brokkoli und Sauerkraut) bis zum Nachtisch (Süßkartoffelbrownies).

Hier ein paar Fakten über die Süßkartoffel:

  • sie enthält Beta-Carotin, das im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Dieses Vitamin hilft dir dabei, dich vor Herzkrankheiten und Verhärtungen der Arterien zu schützen. Außerdem ist es für deine Haut, deine Augen und dein Fortpflanzungssystem sehr wichtig.
  • das enthaltene Vitamin C hilft dir dabei dein Immunsystem zu stärken, sowie Stress zu bekämpfen. Darüber hinaus hat Vitamin C eine antioxidative Wirkung und ist für den Wundheilungsprozess sehr wichtig.
  • Mineralstoffe, wie Mangan und Kupfer sind ebenfalls in der Süßkartoffel enthalten, die deine kognitiven Funktionen aufrecht erhalten und die Schilddrüse unterstützen.
  • TIPP: In der Schale der Süßkartoffel versteckt sich die Substanz Caiapo, die sich besonders bei Bluthochdruck und Diabetes bewährt hat. Deswegen am besten die Schale immer mitessen (dann aber bitte bio)!

Nachdem du dich mit der Süßkartoffel vertraut gemacht hast, können wir gleich mit dem Rezept starten.

Rezept drucken
Cremige Süßkartoffel Nudeln mit Mandelsoße
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 10-15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 10-15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Fange mit dem Einweichen deiner Mandeln an. Koche dafür 250ml Wasser und gieße es über die Mandeln. Lasse die Mandeln weich werden.
  2. Wasche die Süßkartoffeln und schneide sie mit einem Julienne-Schäler zu Nudeln.
  3. Wasche den Spinat und die Frühlingszwiebeln. Die letzteren kannst du gleich auch klein schneiden.
  4. Spüle die Mandeln mit klarem Wasser aus. Wenn du eine weiße Soße haben möchtest, kannst du die Mandeln noch schnell von der Haut befreien (durch das Einweichen geht es sehr leicht).
  5. Gebe nun die Mandeln zusammen mit dem Knoblauch, dem Zitronensaft und dem Wasser (100ml) in eine Küchenmaschine und verarbeite sie zu einer cremigen Soße. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab.
  6. Erhitze in einer Pfanne 1 EL Kokosöl und gebe die Süßkartoffel Nudeln hinzu. Brate diese bei mittlerer Hitze für ca. 6-7 Minuten an. Vergiss nicht umzurühren 🙂
  7. In der Zwischenzeit kannst du in einer anderen Pfanne die 4 Würste anbraten.
  8. Gebe nun den Spinat zu den Nudeln dazu und rühre vorsichtig um bis der Spinat zerfällt.
  9. Jetzt kommt auch die Mandelsoße ins Spiel. Füge sie zu den Gemüsenudeln und dem Spinat hinzu und rühre ein letztes Mal um.
  10. Richte das Essen auf Teller an und garniere sie mit Frühlingszwiebeln.
  11. Schneide die Würste in kleinen Scheiben und gebe sie zu den Nudeln hinzu.
Rezept Hinweise

Die Nudeln lassen sich leicht auch ohne Spiralschneider zubereiten. Ich finde diesen überteuert und nimmt in meiner Küche zu viel Platz ein. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einem Julienne-Schäler gemacht. Er zaubert sowohl aus Zucchinis, Karotten als auch aus Süßkartoffeln wunderschöne Gemüsenudeln.

Du kannst für die Soße auch Cashewkerne verwenden. Diese solltest du vorher auch einweichen.

Bezüglich der Würste solltest du unbedingt auf die Zutaten achten. Ich habe lange gebraucht, bis ich eine leckere Variante ohne Zucker gefunden habe. Ich kann dir die Produkte von Chiemgauer Naturfleisch wärmstens empfehlen.

Wie sieht es mit dir aus, hast du schon mal Gemüsenudeln ausprobiert?

Lasse mich unten in den Kommentaren von deinen bisherigen Erfahrungen mit Gemüsenudeln (ob Zucchini, Karotte, Süßkartoffel o.Ä.) wissen.

Natürlich bin ich auch neugierig, wie dir dieses Gericht geschmeckt hat.

Dir gefällt vielleicht auch